Erdöl und Erdgas
in Österreich



 

Österreich wird kaum mit Erdöl und Erdgas in Verbindung gebracht. Dennoch spielt das Land heute eine wichtige Rolle in der Gewinnung und im Handel mit diesen noch immer wichtigsten Energieträgern.
Österreich war stets Vorreiter in der Förderung und Nutzung von Erdöl, wobei der Ursprung des Rohstoffs anfangs allerdings in Galizien in der nordöstlichen Ecke der Donaumonarchie lag.
 

In den 1930er-Jahren gelang es, im heutigen österreichischen Staatsgebiet umfangreiche Ölvorkommen zu entdecken. Damit war Österreich bis in die 1960er-Jahre bei Erdöl Selbstversorger. Besonders in der Nachkriegszeit wurden jährlich viele Millionen Tonnen des "Schwarzen Goldes" aus dem Boden geholt, wobei allerdings die Sowjetunion bis 1955 einen Gutteil als Wiedergutmachung für erlittene Kriegsschäden beanspruchte.

Heute kann die österreichische Eigenförderung von Erdöl und Erdgas nur einen sehr kleinen Teil des Eigenbedarfs decken, doch österreichische Unternehmen zählen aufgrund der langen Tradition auf diesem Gebiet noch immer zu den weltweit führenden Unternehmen.

Es begann im fernen Galizien

Durch den 1. Weltkrieg und der darauf folgenden Auflösung der Donaumonarchie wurde Österreich von den galizischen Ölvorkommen abgeschnitten. Eine umfangreiche Prospektion nach Kohlenwasserstoffen in Österreich begann, brachte aber vorerst nur Zufallsfunde, die kaum geeignet waren, die Abhängigkeit von teuren Importen zu vermindern. Erst mit den ergiebigen Ölfeldern um das ca. 40 km nordöstlich von Wien gelegen Städtchen Zistersdorf ab 1937 wurde eine bedeutende Erdölproduktion erreicht.

 

In Österreich finden sich Erdöl- und Erdgasvorkommen in zwei räumlich getrennten Regionen:

  • In Niederösterreich – von Wien aus gesehen im nordöstlichen Quadranten mit vereinzelten Gasfunden südöstlich von Wien.

  • In Oberösterreich im südlichen Bereich des Alpenvorlandes (ca. südlich der Linie Braunau am Inn – Kronstorf nördlich von Steyr) und dem Salzburger Flachgau.

Niederösterreich
Oberösterreich
Ein lokales Beispiel – Öl- und Gasförderung in Sattledt
Geologischer Schnitt durch das Alpenvorland bei Sattledt
 
Am Beginn des Erdölzeitalters
Das "Steinöl" (= Petroleum) diente in früheren Jahrhunderten hauptsächlich medizinischen Zwecken. Noch 1913 widmet sich ein Fachbuch über die Erdölkunde ausführlich den medizinischen Anwendungen (hilfreich z.B. bei Erkrankungen von Augen, Haut und Gelenken). Interessant ist dabei, dass auch viele heutige Kurorte wie Bad Hall oder Bad Schallerbach in Oberösterreich, welche für ähnliche Indikationen genutzt werden, Heilwässer benützen, die identisch den Begleitwässern aus Erdöllagerstätten sind.
Kommerziell interessant wurde Erdöl aber erst mit der Nutzung als Brennstoff für Lampen aber der Mitte des 19. Jahrhunderts. Dazu musste aber das Rohöl destilliert werden, um reines Petroleum zu erhalten. Dieses verbrannte nun wesentlich rußärmer als bislang verwendete tierische Fette und roch außerdem weniger intensiv. Gegenüber dem damals ebenfalls wegen seiner guten Qualität verwendeten Walöl hatte Petroleum den Vorteil, das es nicht verderblich war.
Die ersten Ölbohrung ist 347 v. Chr. aus China überliefert. Dort hat man mit einem Bambusrohr, dessen Ende mit Zähnen versehen war, Löcher in die Erde gebohrt, um an das Öl zu kommen. Die moderne Ölindustrie nahm den Anfang ihrer Entwicklung aber am Kaukasus.
Am Beginn des Erdölzeitalters - am kaspischen Meer
... in Deutschland
... in Rumänien
... in den USA

Links:
http://www.rohoel.at RAG-Seite mit Erklärungen der Suche, Erschließung und Förderung von Erdöl und Erdgas
http://www.oil-gas.at Infos des Fachverbandes der Mineralölindustrie Österreichs
http://www.spindletop.org Wo in Texas das Ölfieber begann
http://little-mountain.com/oilwell Die Erdölmuseen der USA
http://www.erdoelmuseum-wietze.de Das deutsche Erdölmuseum in Wietze bei Hannover
  
Quellen:
Erdöl und Erdgas in Österreich, Herausgeber Dr. Friedrich Brix und Dr. Ortwin Schultz, aus Veröffentlichungen aus dem Naturhistorischen Museum in Wien, Neue Folge 19, Wien 1993
Wiltschek Klaus, Erdöl- und Erdgasaufschlussgebiet Oberösterreich, Diplomarbeit, Wien 1978
Erdöldienst der Zeitschrift für Bohrtechnik und Erdölkunde "Erdöl", diverse Ausgaben der Jg. 1950-1953
Erdöldienst der Erdöl-Zeitung, diverse Ausgaben der Jg. 1953-1955
Erdöl-Zeitschrift, diverse Ausgaben der Jg. 1955-1964
Erdöl-Erdgas-Zeitschrift, diverse Ausgaben der Jg. 1965-1982
Erdöl-Erdgas (Zeitschrift), diverse Ausgaben der Jg. 1963-1985
Erdöl-Erdgas-Kohle (Zeitschrift), diverse Ausgaben der Jg. 1986-1995
Bericht des Anselm-Desing-Vereins (Stift Kremsmünster) Nr. 37, Juni 1997

zuletzt geändert: 29.12.2010


[nach oben]     [einmal zurück]     [Homepage]